DE | EN

Begutachtung von Netzanschlussbegehren

Sie als Netzbetreiber erhalten eine Anfrage zum Netzanschluss eines exponierten Industrieabnehmers oder einer leistungsstarken EEG-Anlage und können mit den verfügbaren Hilfsmitteln bzw. Ressourcen keine allumfassende Netzanschlussprüfung vornehmen?

Wir prüfen für Sie die technische Machbarkeit des Netzanschlusses im Hinblick auf folgende Kriterien:

  • Auslastung der Betriebsmittel
  • Spannungshaltung im Netz
  • Kurzschlussbeanspruchung der Betriebsmittel und Anlagen
  • Beeinflussung der einpoligen Fehlerströme / Sternpunktbehandlung
  • Netzrückwirkungen / PowerQuality
  • Einhaltung weiterer netzbetreiberspezifischer Anforderungen

Die dazu notwendigen Untersuchungen werden auf der Basis von stationären und, falls erforderlich, auch dynamischen bzw. transienten Netzberechnungen durchgeführt. Falls erforderlich, werden die Studien durch Messung elektrischer Kenngrößen, bspw. der Spannungsoberschwingungen, am geplanten Netzanschlusspunkt begleitet.

Die Bewertung der Berechnungsergebnisse erfolgt auf der Grundlage folgender Vorschriften und Richtlinien:

  • DIN-VDE- bzw. IEC- Normen
  • Technische Regeln zur Beurteilung von Netzrückwirkungen
  • Richtlinien zum Anschluss und Parallelbetrieb von Erzeugungsanlagen am HöS-, HS-, MS- und NS- Netz
  • Netzanschlussregeln bzw. Grid Codes der Netzbetreiber